Biografie

Die frühen Jahre


Meine  ersten Experimente in der Fotografie hatte in den frühen 90ern begonnen, als ich noch in Deutschland lebte. Nachdem ich meine erste Spiegelreflexkamera, eine Canon T60, mit meinem eigenen Geld gekauft hatte,  war ich von den Möglichkeiten dieses neuen Geräts begeistert. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich nur herkömmliche Taschenkameras (z. B. Agfamatic oder ähnliche Modelle) verwendet, um während der Ferien oder bei Familienveranstaltungen einige Bilder aufzunehmen.

Später fing ich an, mit Effekten und Farben herumzuspielen, was lediglich hieß, einen Farbfilter vor dem Blitzlicht anzubringen oder ein Prisma vor dem Objektiv zu verwenden, um dem Bild einige Streulichter hinzuzufügen. Wenn ich Glück hatte, konnte ich die Bilder nach einigen Tagen in unserem örtlichen Fotoladen abholen (nachdem ich sie bezahlt hatte) und die Ergebnisse meiner Arbeit sehen und natürlich wanderten einige von ihnen direkt in den nächsten Mülleimer ...Ja, es war oft Geldverschwendung, aber ich hatte Freude daran, die Bilder zu machen und sie stolz Freunden und Familie zu präsentieren.

Da ich, nachdem ich den Führerschein hatte, nun Geld für Benzin- oder Autoversicherungen und wöchentliche Besuche in der Diskothek im Nachbarort benötigte, beschloss ich einige Jahre später, meine Fotoausrüstung zu verkaufen.

Dies war das vorläufige Ende meiner fotografischen Tätigkeiten und obwohl ich die Entscheidung an manchen Tagen bereut hatte, war die T60 meine letzte Spiegelreflexkamera für viele Jahre.

 

 

Irland - Eine neue Inspiration


Nachdem ich als Automechaniker und später als Bürokaufmann in der Firma meines Vaters gearbeitet hatte, zog ich Ende September 2011 nach Irland.

Da dieses Land so viele schöne Motive zu bieten hat, habe ich angefangen, immer mehr Bilder von Landschaften, Ruinen und anderen Orten zu machen.  Zuerst mit meinem Handy und später mit einer Bridgekamera, die ich gekauft hatte, nachdem ich zu einer Hochzeit eingeladen worden war. Die Hochzeit fand in einem wunderschönen alten Schloss statt und so wollte ich einige Erinnerungen an die Veranstaltung behalten.

Jetzt hatte ich eine bessere Kamera und das inspirierte mich, noch mehr schöne Orte zu besuchen, um ein paar Aufnahmen zu machen. Dies war auch eine gute Gelegenheit, durch das Land zu reisen und die Natur zu genießen, anstatt zu Hause zu sitzen. Aber nach einiger Zeit wünschte ich mir besser Ergebnisse hinsichtlich der Bildqualität. Dies brachte mich dazu, mir eine gebrauchte APSC-Kamera zu kaufen und das war natürlich ein großer Unterschied, denn jetzt konnte ich in Bilder im RAW-Format aufnehmen, was mir die Möglichkeit gab mehr aus den Bildern herauszuholen.

Im Laufe der Zeit habe meine Fähigkeiten immer weiter verbessert und mich daher für eine neue Vollformatkamera, einige Objektive, Filter und anderes Zubehör entschieden. Dies war die Zeit in der mein Hobby ernster wurde und nachdem ich mehr und mehr über verschiedene Techniken, Bildaufbau und Bildbearbeitung gelernt hatte, zahlte sich mein Engagement aus. Ich habe eine Website erstellt, die ersten Bilder aus meinem Online-Shop verkauft und einige meiner Bilder wurden ausgewählt, um an Ausstellungen in Irland, den Niederlanden, Südafrika, Spanien, Griechenland und Österreich teilzunehmen.